Forge of Empires: Wenn das „Heute“ im „Morgen“ ankommt

Da führt man sein virtuelles Volk durch die Epochen bis in die mal mehr, mal weniger angenehmen Gefilde des Hier und Jetzt, doch dann ist Schluss. Blöd, dachte sich zumindest Forge of Empires Entwickler Innogames, und gab in einem Video Pläne für das bevorstehende Update des Browsergames an.

Demnach wird es Spielern dann möglich sein ihr Volk in die nahe Zukunft zu führen. Peer Krüger zufolge, der in besagtem Video einige Dinge ausplauderte, wird es sich hierbei um eine cyberpunkartige Welt handeln, welche primär von Überwachung geprägt ist.

Auch einige neue Kriegseinheiten wurden angekündigt – so muss man im Nahkampf auf Tuchfühlung gehen, will man den Tarnpanzer zerstören, oder macht sich die Drohnentechnologie zu Nutze um schnell große Gebiete des Kampfschauplatzes unter Kontrolle zu bringen. All dies wurde natürlich auch mit einem neuen Tech-Tree versehen.

Auch ökonomisch stehen dem Ganzen Neuerungen bevor, so dient der Dubai Dynamic Tower als neues Handelszentrum eures Überwachungsstaates. Und diese Überwachung ist auch nötig, in den rund 70 neuen Storyquests geht es darum eine dunkle Machenschaften aufzudecken und somit die Hintermänner einer groß angelegten Verschwörung zu entlarven.

Das Update ist für die kommende Woche am 21 April geplant.


Game Designer Peer stellt das neue Update vor

Noch keine Kommentare vorhanden.

Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Titanfall 2 kaufen