Unkooperativ: Vuvuzela gegen Piraterie, Grammy, PS Phone, Super Tofu Boy

Derzeitig ist es ruhig um Koop-Spiele. Doch betrifft diese Stille nicht allgemein die Videospielindustries, die in den vergangenen Tagen wieder einiges zu Tage gebracht hat. So gibt es nun auch die erste Grammy-Nominierung für die Musik eines Videospiels.

Diese Woche:

  • Ubisoft bekämpft Piraterie mit Vuvuzela
  • Intro von Civilization IV für Grammy nominiert
  • Erstes wirklich sehenswerte Video vom Playstation Phone
  • Indie: Tierschützer von PETA parodieren Super Meat Boy

 

Ubisoft bekämpft Piraterie mit Vuvuzela

Es gibt allerlei Versuche von Publishern, den Kampf gegen die illegale Verbreitung von Videospielen aufzunehmen. Klassisch lässt sich ein Spiel ohne Original-CD nicht starten und somit nicht spielen. Nun gibt es auch Versuche, das Spielerlebnis zu beeinflussen, um es so illegalen Hackern zu erschweren, die Barrieren der Publisher zu finden.

Einen eher merkwürdigen Versuch unternimmt Ubisoft, die einen nervigen Sound in ein Nintendo DS Spiel integriert haben. In Michael Jackson: The Experience ertönt im Lied, sofern illegal erworben, das Geräusch von Vuvuzelas. Sicherlich eine gute Methode, um die Musik des King of Pop zu verunstalten und somit Spieler abzuschrecken, die das Spiel nicht rechtens erworben haben.

Quelle: vg247.com

 

Intro von Civilization IV für Grammy nominiert

Erstmals in der Geschichte der Videospiele wurde ein Musikstück aus einem Spiel für einen Grammy beachtet. Zwei Nominierungen gehen an den Komponisten Christopher Tin, der für das Lied „Baba Yetu“ verantwortlich ist. Es ist Teil des Civilization 4 Intros.

Nominiert wurde Tins Lied in der Kategorie „Best Instrumental Arrangement Accompanying Vocalists“. Die zweite Nominierung erhält Christopher Tins Album „Calling All Dawns“ in der Kategorie „Best Classical Crossover Album“.

Quelle: gamesutra.com

 

Erstes wirklich sehenswerte Video vom Playstation Phone

Es gab schon das eine oder andere Video und Bild vom angeblichen Playstation Phone, doch waren es meist sehr unscharfe Aufnahmen, die nicht wirklich sehenswertes hervorbrachten. Nun gibt es ein erstes inoffizielles Video in angemessener Qualität, welches das Handy zeigt.

Das Video findet ihr unterhalb dieses Artikels.

Quelle: joystiq.com


 

Indie Games: Tierschützer von PETA parodieren Super Meat Boy

Super Meat Boy ist in aller Munde. Das Spiel ist nun seit vergangener Woche auch auf dem PC erhältlich. Die PETA nutzte dies und schaffte ein spielbare Parodie des Spiels namens „Super Tofu Boy“ – statt Fleisch Tofu, wie die Organisation es für richtig hält. Im Spiel der PETA ist nicht Dr. Fetus der böse Schuft, sondern der eigentliche Held Super Meat Boy, der das Bandage Girl entführt. Ihr spielt den Super Tofu Boy, der seine Geliebte retten möchte.

Spielen könnt ihr Super Tofu Boy auf der Website der PETA.

Die Entwickler von Super Meat Boy fühlten sich von der Parodie geehrt, da eine so große Organisation wie die PETA sich die Mühe machte, ihr Spiel zu parodieren. Gleichzeitig holten die Entwickler jedoch auch kräftig aus und kritisierten die Ziele und Vorgehensweise der Tierschützer. Interessierte finden die Meinung der Entwickler auf dem hauseigenen Blog.

Bereits zwei Tage später implementierten die Entwickler den Tofu Boy in die PC-Version von Super Meat Boy. Doch ist der Charakter aus Tofu so schwach, dass er nicht mal die leichtesten Levels schafft. Um den Tofu Boy zu spielen, müsst ihr während der Charakterauswahl das Codewort „petaphile“ eingeben – wie in alten Zeiten.

Quelle: indieplayer.de

Noch keine Kommentare vorhanden.

Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Titanfall 2 kaufen