Der Puppenspieler

A product could not be loaded.
PS3

Die Bretter, die die Welt bedeuten

Jedes Level in Der Puppenspieler wird ganz wie im Theater inszeniert. Die Figuren sind aus Holz geschnitzt und auch die Kulissen erinnern frappierend an das reale Vorbild. Die Entwickler spielen gleichzeitig aber auch mit Dingen, die in einem normalen Theater nicht möglich wären. So gibt es beispielsweise keine Schnüre an den Figuren, sondern aufwendige und flüssige Animationen. Und auch Feuerwerk kommt in einem klassischen Kasperletheater wohl eher selten vor. Das alles tut dem Spiel unheimlich gut, denn es erweitert das gewollte Szenario gekonnt, ohne die Illusion eines Theaters zu zerstören. Die Inszenierung verdient ohnehin eine besondere Erwähnung, da sowohl grafisch als auch designtechnisch alle Register gezogen werden.

Doch bei aller Liebe für die Optik sollte natürlich nicht das Gameplay auf der Strecke bleiben. Der Puppenspieler bietet dabei größtenteils klassische Jump ’n Run Kost, vergleichbar etwa mit Little Big Planet oder New Super Mario Bros. Der einzige Unterschied liegt darin, dass mit einer goldenen Schere Kinder aus den Körpern von Gegnern befreit werden müssen. Davon ab ist das Spiel auch angenehm fordernd, vor allem die Bosskämpfe sorgen selbst bei erfahrenen Spielern für immer neue Herausforderungen. Da Der Puppenspieler dabei aber zu jeder Zeit fair bleibt, kommt keinerlei Frust auf.

Leider ist das Abenteuer aber auch recht schnell wieder vorbei, doch auch ein neuerlicher Besuch lohnt sich. Denn es gibt einige Geheimnisse zu entdecken. Dazu kommt auch die Fee zum Einsatz, die den kleinen holzigen Helden auf Schritt und Tritt begleitet. Sie ist auch für den Coop-Modus von Bedeutung.

Der Puppenspieler Screenshot 1
Der Puppenspieler Screenshot 2
Der Puppenspieler Screenshot 3
Der Puppenspieler Screenshot 4

Der Puppenspieler im Co-Op: Mach du das!

Im Coop-Modus von Der Puppenspieler dürfen zwei Spieler die einzigartige Reise antreten. Ein Spieler übernimmt dabei die Kontrolle über die kleine Fee, die schon im Solo-Modus genutzt werden kann, um Geheimnisse zu entdecken. Im Coop-Modus kann sie den Spieler jedoch auch tatkräftig unterstützten und zum Beispiel Gegner ablenken und einige sogar vernichten. Gerade bei den schwierigeren Passagen ist das auch nötig. So kann ein Spieler sich voll und ganz auf die kniffligen Hüpfpassagen konzentrieren, während der Mitspieler sich um die Feine kümmert. Die Spieler ergänzen sich das ganze Spiel über, anstatt einfach nur nebenher zu spielen.

Der Puppenspieler Co-Op Informationen

Local Co-Op

Local Co-Op2 Spieler

Local + Online Co-Op

Local + Online Co-Opnicht unterstützt

Online Co-Op

Online Co-Opnicht unterstützt

LAN / System-Link Co-Op

Lan / System-Link Co-Opnicht unterstützt

Der Puppenspieler Co-Op Extras

  • Co-Op-Kampagne

Zauberhaftes Abenteuer für Jung und Alt

Allein schon durch seine Inszenierung genießt Der Puppenspieler in Sachen Coop ein Alleinstellungsmerkmal. Es gibt allgemein nur wenige kindgerechte Spiele mit Coop-Modus. Doch Der Puppenspieler ist beileibe keine notgedrungene Wahl für Familien auf der Suche nach Coop-Spielen. Im Gegenteil, das Spiel kann auch grafisch sowie in Sachen Gameplay vollends überzeugen. Nur selten gibt es in einem Spiel so viele Ideen und eine solch liebevolle Umsetzung zu sehen. Der Puppenspieler kann deshalb auch älteren Spielern vorbehaltlos empfohlen werden. Erhältlich ist das Spiel exklusiv für PlayStation 3. Es bietet auch Unterstützung für die Move-Bewegungssteuerung. Da das Spiel von Sony vertrieben wird, ist nicht mit Umsetzungen für andere Plattformen zu rechnen.

Testvideo zu Der Puppenspieler

Noch keine Kommentare vorhanden.

Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Titanfall 2 kaufen