DotA 2

Es werde Valve!

Nachdem Warcraft 3 heute sicherlich nicht mehr den Preis für das modernste Spiel bekommt, erkannte Entwickler, Publisher und Betreiber der Online-Platform Steam, Valve, das Potential und arbeitete gemeinsam mit Icefrog am Nachfolger der beliebten Mod, das nun als eigenständiges Spiel unter dem Namen „DotA 2“ im Juli 2013 erschien.

Das Spielprinzip ist dabei im Grunde genommen simpel, stellt aber in den Feinheiten einen eigenen Mikrokosmus strategischer und taktischer Überlegungen vor den Hintergrund dutzender, teilweise versteckter Spielmechaniken dar.

Zwei Teams aus je fünf Spielern wählen zunächst ihre Helden aus einer Auswahl von mittlerweile über 100 Streitern. Jeder Held hat dabei mindestens 4 verschiedene Skills, sowie eigene Statuswerte die sich im Laufe des Spiels unterschiedlich Entwickeln.

Ziel beider Teams ist es das gegnerische Hauptgebäude auf der anderen Seite der Map zu zerstören. Diese können jedoch erst attackiert werden, wenn die davor stehenden Türme zerstört wurden, welche ihrerseits erst zerstört werden können wenn die wiederum weiter vorn stehenden Türme zerstört wurden. Insgesamt gibt es auf jeder so genannten „Lane“ drei Türme.

Dabei werden die Spieler von regelmäßig spawnenden Creeps unterstützt, welche munter ihre Lane entlang rennen und bei ihrem Ableben demjenigen der den letzten Hieb gelandet hat Gold gewähren, von welchem sich die Spieler in ihrer Basis Ausrüstung kaufen können, welche sie stärker macht oder ihnen weitere Fähigkeiten gewährt.

Im Laufe der Zeit werden die Helden somit immer stärker, bis sich das Kräfteverhältnis letztendlich zugunsten eines Teams verschiebt, welches schließlich die Basis der Gegner knacken kann.

Und Gaben sah, dass es gut war!

DotA 2 Entwickelte sich schnell zum Geheimtipp und begann bald dem zuvor erschienenen Konkurrenten, „League of Legends“, Konkurrenz zu machen.

Zu verdanken hat DotA 2 dies einem enormen Support, welcher immer wieder Änderungen am Spiel vornimmt und das Balancing zwischen den Helden verschiebt. Keine Meta bleibt im Regelfall länger als ein halbes Jahr bestehen, ehe ein großer Patch an nahezu allen Helden herum schraubt und dazu anhält neues auszuprobieren.

Dabei hat sich seit der nahezu einem Jahr andauernden Closed Beta, in welche hineinzukommen allerdings alles andere als schwer war da Valve die Keys quasi eimerweise vergeben hat, eine Menge getan. Der ursprüngliche Heldenpool ist von Anfangs knapp 40 auf über 100 angewachsen, es finden in regelmäßigen Abständen anlässlich spezieller Feiertage wie Halloween, Weihnachten oder dem chinesischen Neujahrsfest Events statt und die e-Sports Szene von DotA 2 wird unterstützt wie kaum ein anderes Spiel: Über 10 Millionen Dollar kamen für den Preispool der vierten International, der Weltmeisterschaft für professionelle DotA 2 Spieler, zusammen. Diese Events werden zudem groß inszeniert und von hundertausenden Fans gesehen.

Die Schlange im Paradies

Da kompetitive Spiele nicht für jedermann geeignet sind ist selbstverständlich. Problematisch wird es allerdings, dass die Community der MOBA-Spiele generell als sehr toxisch eingestuft wird – und zwar zurecht. Oftmals werden Fehler mit argen Beleidigungen anderer Spieler geahndet, unabhängig davon ob sie nun besser sind oder nicht.

Auch verständlich ist es jedoch, wenn ein Spieler in diesem Teamspiel eine gute Performance abliefert, letztlich aber aufgrund der mangelnden Bereitschaft zum Teamplay eines einzelnen eine Niederlage einstecken muss. Dies kann man allerdings umgehen indem man versucht mit vier Freunden zu spielen.

DotA 2 Co-Op Informationen

Local Co-Op

Local Co-Opnicht unterstützt

Local + Online Co-Op

Local + Online Co-Opnicht unterstützt

Online Co-Op

Online Co-Op5 Spieler

LAN / System-Link Co-Op

Lan / System-Link Co-Op5 Spieler

DotA 2 Co-Op Extras

  • Co-Op-spezifische Inhalte

Das Erfolgsmodell geht weiter

Ein Ende des Supports für DotA 2 ist nicht in Sicht. Die Community wächst stetig und ist zudem in der Lage über den steameigenen Workshop Einsendungen einzureichen, die, wenn sie bei der Community gut ankommen, eventuell als erwerbbare Items für Echtgeld im DotA Store erscheinen.

Bei den im Store erhältlichen Gegenständen handelt es sich jedoch ausschließlich um kosmetische Items, welches das Balancing des Spiels in keinster Weise beeinträchtigen. Wer kein Interesse daran hat Geld für DotA 2 auszugeben kann sämtliche Helden, Spielmodi und sonstige Spielinhalte komplett gratis nutzen und so lange und oft spielen wie er möchte.

Testvideo zu DotA 2


von GameStar, Stand: Januar 2013

Minimale Systemanforderungen

Windows:Windows® 7
DirectXDX 9.0c
CPU:Intel® Dual Core oder AMD mit 2.8 GHz
Grafikkarte:NVIDIA® GeForce® 8600/9600GT, ATI/AMD Radeon HD2600/3600
RAM:4 GB
Freier Speicherplatz:8 GB
Sonstiges:Breitband-Internetverbindung

Minimale Systemanforderungen

Mac OS:Mac® OS X Lion 10.7
CPU:Intel® Dual Core
Grafikkarte:NVIDIA® 320M oder ATI Radeon™ 7000 oder Intel® HD 3000 oder besser
RAM:4 GB
Freier Speicherplatz:8 GB
Sonstiges:Breitband-Internetverbindung

Minimale Systemanforderungen

Linux OS:Ubuntu 12.04
CPU:Intel® Dual Core oder AMD mit 2.8 GHz
Grafikkarte:NVIDIA® GeForce® 8600/9600GT, ATI/AMD Radeon HD2600/3600 (Grafik-Treiber: NVIDIA® 310, AMD 12.11), OpenGL 2.1
RAM:4 GB
Freier Speicherplatz:8 GB
Sonstiges:Breitband-Internetverbindung

Noch keine Kommentare vorhanden.

Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Titanfall 2 kaufen