FIFA 17 für die PS4 im Test – So lässt sich ab sofort mit dem PSE17 Konkurrent zocken

Die FIFA Reihe ist in jedem Jahr ein Garant für hohe Verkaufszahlen. Die Fans warten unabhängig der Plattform sehnsüchtig auf die Fortsetzung. Grund genug, dass wir uns den 17. Teil der Serie genauer ansehen und testen, warum das Game besonders auf der PS4 so erfolgreich ist.




Wie fällt die Grafik in FIFA 17 aus?

fifa-17-grafik
Hier kommen wir dann auch gleich zu der größten Neuerung. Die Frostbite Engine sorgt im ganzen Spiel für deutlich mehr Details und Schärfe, im Gegensatz zum Vorgänger. Gerade bei den Modellen der einzelnen Spieler lassen sich die Feinheiten sehr gut erkennen. Trotzdem wirkt der gesamte optische Eindruck sehr „smooth“ und stimmig. Alles läuft flüssig und wirkt dadurch sehr real. Leider haben die Entwickler von FIFA 17 die Möglichkeiten der Engine scheinbar nur bedingt genutzt, als es um die reelle Darstellung der Spielergesichter ging. Ronaldo und Griezmann, beides ganz große Stars der Fußballszene, wurden perfekt modelliert. Bei allen anderen Kickern die zwar bekannt, aber nicht ganz so berühmt sind, blieben die Details dann doch eher im Rahmen. Grobe Strukturen, die oftmals nur mit viel Fantasie den Spieler dahinter erkennen lassen.

Wie ist die Geschichte im Story Modus?

fifa-17-story
In unserem FIFA 17 Testbericht wollen wir uns natürlich auch um die Story des Spiels kümmern. Man beginnt als Alex Hunter. Hierbei handelt es sich um einen jungen Profi, der sich zusammen mit seinem Freund Gaz in einem Club nach oben arbeiten muss. Dabei durchlebt er alle Höhen und Tiefen des Profifußballs. Die gesamte Geschichte wird in sehr gut gemachten Zwischensequenzen dargestellt. Teilweise ein wenig kitschig und dick aufgetragen, insgesamt aber auf einem sehr hohen Niveau.
Statt den groß angekündigten Neuerungen im Karrieremodus gibt es allerdings nur die Möglichkeit, dem Trainer einen Avatar zu verpassen. Zusätzlich stellt der Vorstand bestimmte Anforderungen, die der Spieler erfüllen muss. Alles andere ist so geblieben, wie es war.

Kommen wir zum FIFA 17 Gameplay Test

Um etwas mehr Variationen in den Standardsituationen liefern zu können, haben die Entwickler von FIFA 17 die Steuerung für Eckbälle und Strafstöße überarbeitet und verbessert. Wer einen Eckball schießt, darf sich in Zukunft über eine genauere Ausrichtung des Balles, sowie der Stärke des Schusses einstellen. In Kombination mit den bereits vorhandenen Möglichkeiten bietet sich so eine sehr große Auswahl. Bei Strafstößen verhält es sich ähnlich. Ab sofort beeinflusst der Spieler Anlauf, Schussstärke und Richtung deutlich genauer. Mit der L2 Taste wird der Ball ab sofort übrigens abgeschirmt. Selbstverständlich sind alle Neuerungen im ersten Moment ungewohnt. Einmal gelernt werden die Spiele aber ganz bestimmt viel interessanter dadurch.
Leider gibt es auch einige Verschlimmbesserungen im Spiel. Die Flügel lassen sich in FIFA 17 nur noch sehr schwammig anspielen. Flanken landen sehr oft im Nirvana und nicht beim Spieler. Das trübt den Spielspaß natürlich, handelt es sich doch um ein wichtiges Spielelement. Niemand läuft sich richtig frei, oft bleiben Spieler einfach stehen und in Extremsituationen verstecken sie sich sogar hinter dem Gegner. Aus einem Konter wurde in unseren Testspielen sehr oft ein Flop, denn alleine nach vorne zu laufen, bringt in den meisten Fällen gar nichts. Leider setzt die KI der Spieler nicht nur in diesem Fall einfach aus.

Fazit im FIFA17 Test: Viele tolle Verbesserungen, die KI jedoch noch nicht so ganz

Im Gegensatz zur PC und XBOX Version von FIFA17 sieht das Spiel auf der PS4 nochmal deutlich besser und detailreicher aus. Die Entwickler haben sich sehr viel Mühe gegeben, um die Optik weiter aufzubohren, was definitiv auch gelungen ist. Neben den Verbesserungen in der Genauigkeit von Eckball und Strafstoß kommen mit FIFA 17 leider auch einige Fehler in der KI ans Tageslicht, die den Spielspaß im Gegensatz zum Vorgänger deutlich schmälern. Warum die Entwickler nicht einfach ein Spiel so belassen wie es von den Fans gelobt wurde und mit neuen Features aufwerten ist uns ein Rätsel. Die Verkaufszahlen von FIFA 17 sprechen jedoch für die Fans, die über so manchen Fehler hinwegsehen werden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Titanfall 2 kaufen