Bei Vikings: War of Clans zum mächtigen Wikinger aufsteigen

Veröffentlicht am Mittwoch, 23. Januar 2019, 16:11
Vikings: War of Clans

MMOs erfreuen sich weltweit einer immer größeren Popularität bei jungen und älteren Spielern. Ein großer Vorteil der meist in der Fantasy- oder Mittelalterwelt beheimateten Browsergames ist der unkomplizierte Zugang zu ihnen, da sie ohne Konsole direkt auf einem PC funktionieren. Fans dieser Spiele finden mit Vikings: War of Clans eine hervorragende Alternative, um sich mit Strategie und Geschick nach oben zu kämpfen und in mächtigen Clans mit anderen Mitspielern gegen feindliche Gegner zu behaupten.

Vikings entführt die Spieler in den hohen Norden in das sagenumwobene Reich der Wikinger. Hier herrschen neben den Clanführern vor allem die Schamanen, die mit ihrem mystischen Wissen und ihren Zauberkräften Geister erfolgreich besiegen können. Zusammen mit ihnen tauschen die Gamer ein in eine Welt des Abenteuers, die erfüllt ist von Gefahr, Dunkelheit und dem alltäglichen Kampf. Sie begeben sich auf weite Reisen in unerforschte Welten, geheimnisvolle Länder und zu feindlichen Stämmen, gegen die die Wikinger in die Schlacht ziehen, um Ruhm, Ehre und Reichtum zu vermehren.

Wer das Game spielen möchte, kommt bei der offiziellen Webseite von Vikings: War of Clans direkt zum Zuge und findet darüber hinaus viele wertvolle Informationen rund um das Spiel. Die Hauptfiguren von Vikings: War of Clans sind die Jarls; mächtige Wikinger, die nur so von Kampfkraft strotzen und die es im Feld locker mit einhundert Feinden auf einmal aufnehmen. Doch ein Jarl ist auf sich allein gestellt machtlos gegen die Übermacht der kriegslüsternen Gegner. Deshalb müssen die Spieler sich zu Clans zusammenschließen oder als tapfere Jarls selbst einen gründen. Denn nur gemeinsam wird es ihnen gelingen, die Widerstandskraft ihrer Gegner zu brechen. Dabei konkurrieren die Clans miteinander in blutigen Fehden, sodass nur die erfolgreichsten, stärksten und geschicktesten Clanführer und die in ihren Gruppen zusammengeschlossenen Jarls als strahlende Sieger überleben werden.

Zu Macht und Kampfkraft kommen die Spieler allerdings nicht erst auf dem Schlachtfeld. Die Voraussetzung ist der erfolgreiche Ausbau einer eigenen Stadt. Hier gilt es mit klugen strategischen Entscheidungen, an wertvolle Ressourcen zu gelangen. Dazu müssen Wälder gerodet, die Hölzer verarbeitet, Gestein aus dem Steinbruch geschlagen und das wertvolle Eisen für Werkzeuge und Waffen aus den Minenschächten von Bergwerken gefördert werden. Auch die Nahrung darf nicht zu kurz kommen, weshalb auch das Geschick als Landwirt gefragt ist. Doch ein echter Wikinger weiß sich zu helfen, wenn es an bestimmten Ressourcen fehlt: Er geht auf Raubzug und eignet sich die wertvollen Güter seiner unterlegenen Gegnern an. Doch auch hier gilt, dass der gemeinsame Kampf im Clan erfolgversprechender ist, als die Einzelaktion. Deshalb zählt neben Mut vor allem das Verhandlungsgeschick zu den größten Erfolgsfaktoren, denn mit ihm können Spieler ihre Mitstreiter überzeugen, gemeinsam stärker zu werden.

Doch ein MMO wie Vikings: War of Clans bietet aufgrund seiner Gruppendynamik noch viel mehr, als spannende Action und die Ausarbeitung erfolgversprechender Strategien: In den Browsergames treffen Spieler auf Tausende von Gleichgesinnten, mit denen sie sich über Stadt- und Landesgrenzen hinweg oder gar kontinentalübergreifend miteinander austauschen können. Bei der Bildung von Clans kommt es nämlich oft weniger auf regionale Nähe, sondern vielmehr ein ähnliches Taktikverständnis oder gemeinsame Ziele an. Auf diese Weise entstehen bei dem Game Chat-Freundschaften, die für vielfältige Abwechslung sorgen. Dieses enorm unterhaltsame kommunikative Element hat ein MMO den klassischen Konsolenspielen voraus, weshalb auch Vikings: War of Clans für viel Spaß in und außerhalb der Welt der Wikinger sorgt.



Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*