Darkspore

Darkspore für PC

Darkspore

Darkspore Co-Op Informationen (PC)

Local Co-Op

Local Co-Op Nicht unterstützt

Online Co-Op

Online Co-Op 4 Spieler

Local + Online Co-Op

Local + Online Co-Op Nicht unterstützt

LAN / System-Link Co-Op

LAN / System-Link Co-Op Nicht unterstützt


Darkspore Co-Op Extras (PC)

  • Co-Op-spezifische Inhalte
  • Co-Op-Kampagne

Trailer & Screenshots zu Darkspore


Aller guten Dinge sind drei

Das von Will Wright erdachte Spore bot Spielern einen unglaublich vielfältigen Charaktereditor, enttäuschte die meisten Spieler aber beim eigentlichen Gameplay. Es gab zu wenig zu tun und auch eine Herausforderung wollte sich nicht wirklich einstellen. Das alles soll sich jedoch mit DarkSpore ändern, denn nun erwartet den Spieler ein echtes Action-Rollenspiel, in dem die selbst erschaffenen Kreaturen gegen allerlei Unholde kämpfen müssen.

Die Geschichte wagt dabei nur wenig Neues und beschränkt sich stattdessen auf ein einfaches Gut-gegen-böse-Szenario. Damit sich DarkSpore trotzdem etwas von der Konkurrenz abhebt, ließen sich die Entwickler einige Dinge beim Gameplay einfallen. So befehligt ein Spieler nicht nur einen Helden, sondern gleich drei unterschiedliche Kreaturen. Nach dem Stein-Schere-Papier-Prinzip verfügen diese über ein jeweils eigenes Element und damit eignen sich bestimmte Charaktere auch besser im Kampf gegen spezielle Gegner. Erfahrungspunkte erhält hingegen nur der Spieler selbst, die Kreaturen jedoch nicht. Mit steigendem Level wird dabei der Zugang zu mächtigeren Kreaturen gewährt.

Darkspore im Co-Op: Helden im Dutzend

Im Coop-Modus dürfen bis zu vier Spieler online oder im lokalen Netzwerk zusammen gegen die Darkspores antreten. Dabei erhält auch jeder Spieler jeweils drei Kreaturen, sodass sich zwölf Figuren gleichzeitig im Kampf tummeln. Das funktioniert jedoch erstaunlich gut und auch die Schwierigkeit wird vom Spiel sehr gut an die Spielerzahl angepasst. Dadurch wird es zu keinem Zeitpunkt unübersichtlich oder zu leicht. Lediglich der Anfang des Spiels ist etwas zu gnädig, im späteren Verlauf gibt es aber auch Herausforderungen für anspruchsvolle Gemüter. Etwas schade ist dabei jedoch, dass es keine speziellen Coop-Karten gibt. Stattdessen darf nur die Kampagne mit Freunden angegangen werden. Das ist zwar durchaus unterhaltsam, allerdings verliert das Spiel auch vergleichsweise schnell seinen Reiz, da der Wiederspielwert doch eher überschaubar ausgefallen ist.

Abgesehen vom kooperativen Spiel im Coop bietet DarkSpore keinerlei weitere Multiplayerfeatures an.

Diablo im Weltraum

DarkSpore wird scherzhaft auch gerne als Diablo im Weltraum bezeichnet und dieser Titel trifft das Spiel auch recht gut. Zwar gibt es natürlich einige Unterschiede, im Großen und Ganzen ist aber klar, welches Spiel sich die Entwickler zum Vorbild nahmen. Leider fällt dabei der Umfang deutlich geringer aus und auch das Kampfsystem ist im direkten Vergleich eher simpel gestrickt. Darüber täuscht auch die recht ansehnliche Optik nicht hinweg. DarkSpore ist damit letztlich ein sehr unterhaltsames, aber auch ausgesprochen kurzes Vergnügen. Wer sich daran nicht stört, darf dem Titel jedoch eine Chance geben.

Gerade im Coop kann der Titel seine Stärken ausspielen und sorgt für teilweise riesige Schlachten. Wenn vier Spieler mit zwölf Kreaturen sich Hunderten von Gegnern stellen, zeigt das Spiel sich von seiner besten Seite. Die Story hingegen sorgt lediglich für Enttäuschung. Nicht nur ist sie ausgesprochen vorhersehbar, auch die Inszenierung lässt kaum mehr als den guten Willen erkennen. Allerdings hat die Geschichte auch keinerlei Einfluss auf den Spielverlauf, weshalb sie vernachlässigbar ist.

DarkSpore ist exklusiv für PC erhältlich, Portierungen für Konsolen oder andere Plattformen sind nicht geplant.


Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*