Sengoku Basara: Samurai Heroes

Sengoku Basara: Samurai Heroes für PS3

Sengoku Basara: Samurai Heroes

Sengoku Basara: Samurai Heroes Co-Op Informationen (PS3)

Local Co-Op

Local Co-Op 2 Spieler

Online Co-Op

Online Co-Op Nicht unterstützt

Local + Online Co-Op

Local + Online Co-Op Nicht unterstützt

LAN / System-Link Co-Op

LAN / System-Link Co-Op Nicht unterstützt


Sengoku Basara: Samurai Heroes Co-Op Extras (PS3)

  • Co-Op-Kampagne

Sengoku Basara: Samurai Heroes für Wii

Sengoku Basara: Samurai Heroes

Sengoku Basara: Samurai Heroes Co-Op Informationen (Wii)

Local Co-Op

Local Co-Op 2 Spieler

Online Co-Op

Online Co-Op Nicht unterstützt

Local + Online Co-Op

Local + Online Co-Op Nicht unterstützt

LAN / System-Link Co-Op

LAN / System-Link Co-Op Nicht unterstützt


Sengoku Basara: Samurai Heroes Co-Op Extras (Wii)

  • Co-Op-Kampagne

Trailer & Screenshots zu Sengoku Basara: Samurai Heroes


Vereine und herrsche!

Japan ist nach dem Tod Hideyoshis gespalten. Während sich die Loyalisten unter Mitsunari Ishida sammeln, verbünden sich die anderen unter dem charismatischen Ieyasu Tokugawa, um Japan aus der Tyrannei in ein neues Zeitalter zu führen.

Wenn man Sengoku Basara: Samurai Heroes mit einem anderen Spiel vergleichen müsste, so wäre die naheliegenste Wahl wohl die Dynasty Warriors Serie. Denn ähnlich dem in China spielendem Pendant metzelt sich der Spieler nach Wahl eines Helden in feinster Hack’n Slay-Methodik durch Scharen von Feinden auf einer Vielzahl verschiedener Maps. Damit hören die Gemeinsamkeiten jedoch auch schon wieder auf, denn Sengoku Basara ist anders.

Charaktere mit Profil statt ein Profil voller Charaktere

Sengoku Basara bietet 16 verschiedene Helden, mit denen der Spieler sich an die Wiedervereinigung Japans machen kann. Nicht alle sind jedoch von Beginn an verfügbar: Gut die Hälfte muss zuvor frei geschaltet werden. Die Bedingungen hierfür sind unterschiedlich und teilweise abhängig von dem für die Kampagne gewählten Charakter und dessen Entscheidungen.

Obwohl 16 gemessen an den Verhältnissen von Dynasty Warriors wenig klingt, macht die Individualität eines jeden Charakters dies wieder voll und ganz wett. Jeder Charakter verfügt über eine eigene Waffe und einen vollkommen eigenen Kampfstil, es gibt keinen Angriff und keine Technik die zwei Charaktere gleichzeitig beherrschen. Dabei leveln die Helden mit Abschluss von Missionen durch erhaltene Erfahrungspunkte auf, lernen neue Attacken, finden neue Waffen und verstärkende Accessoires. Die Aktionen sind zudem sehr schön und flott in Szene gesetzt und lassen ein wundervolles Ein-Mann(oder –Frau)-Armee aufkommen.

Dungeons statt Maps

Der Levelaufbau der anwählbaren Stages erinnert mehr an Dungeons als an offene Maps. Oft müssen zunächst bestimmte Sekundärziele erreicht werden um dem Boss entgegentreten zu können. Unterlegt wird dies mit Dialogen zwischen dem gewählten Charakter und dem oder den Feinden in der Stage in der man sich gerade aufhält, welche allesamt exzellent in englischer Sprache vertont sind und Athmosphäre aufkommen lassen.

Im Großen und Ganzen erzählt jede Stage eine Geschichte die zum großen Showdown mit dem Obermotz führt, was zu begeistern weiß, vor allem weil nahezu alle Bosse großartig in Szene gesetzt sind.

Wiederspielwert

Zwar ist die Kampagne, wie es diesem Spielprinzip zu Grunde liegt, nicht besonders lang, doch ist der Wiederspielwert durch die verschiedenen Charaktere und die Entscheidungen, die den Storyverlauf eines jeden Charakters in seiner persönlichen Geschichte beeinflussen, umfassend gegeben. Stellenweise schalten sich sogar gänzlich neue Stages und Handlungsstränge frei. Um mit einem gelevelten Charakter nicht gänzlich unterfordert zu sein bietet das Spiel zudem die Möglichkeit den Schwierigkeit zwischen Leicht, Mittel und Schwer zu wählen.

 

Sengoku Basara: Samurai Heroes im Co-Op: Gemeinsam metzeln

Das beste: Alle Aspekte des Spiels lassen sich im lokalen Coop spielen. Zwar teilen sich beide Spieler die erhaltenen Erfahrungspunkte und leveln somit langsamer, doch was gibt es schöneres als die Wiedervereinigung Japans mit einem guten Freund in Angriff zu nehmen, der einem den Rücken freihält?

Kleiner Wehrmutstropfen: Einen Online-Coop unterstützt das Spiel nicht.

Eine kleine Perle

Es ist bedauerlich, das Sengoku Basara: Samurai Heroes relativ unbekannt ist. Zwar bietet es nicht die Größe der Schlachten aus Dynasty Warriors, dafür aber individuellere Charaktere, bessere Dialoge und allgemein mehr Tiefgang. Wer ein schönes Coop-Spiel sucht und dem Hack‘n Slay Genre zugetan ist wird hiermit definitiv seine helle Freude haben und sich früher oder später dabei ertappen, die Kampagne ein ums andere Mal durchzuspielen nur um herauszufinden welche Konsequenzen eine andere Entscheidung haben könnte und welche Geheimnisse sich freischalten lassen.


Noch Fragen? Schreibe einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*